Hurtigruten Nordwest Passage

19 Tage von Reykjavík nach Cambridge Bay

Nur wenige Reiseziele fesseln die Vorstellungskraft so sehr wie die Nordwest-Passage! Treten Sie in die Fußstapfen von Entdeckern und durchqueren Sie den legendären Seeweg von fast 1.700 Seemeilen mit dem hochmodernen Expeditionsschiff MS FRAM von Hurtigruten. Auf ihrer Expeditionsreise besuchen Sie entlegene Siedlungen, erkunden die arktische Tierwelt und bestaunen majestätische Landschaften zu Wasser und an Land. Sie werden von einem deutschsprachigen Expertenteam begleitet, das Sie auf zahlreiche Ausflüge mitnimmt und wertvolle Informationen mit Ihnen teilt. An Bord werden Sie nicht nur von atemberaubenden Aussichten, sondern auch von einer ausgezeichneten Küche sowie komfortablen Kabinen und luxuriösen Suiten verwöhnt.

19 Tage
Reykjavik - Montréal

pro Person bei Doppelbelegung
13.032 €

Angebot anfragen

MS Fram
MS Fram
Zimmeransicht
Zimmeransicht
Nuuk
Nuuk
Sisimiut
Sisimiut
Expedition

Reiseverlauf

Tag 1: Reykjavik:

Erkunden Sie Reykjavik, die nördlichste Haupstadt der Welt. Nach Ihrer Anreise aus Deutschland beginnt Ihr Abenteuer im bezaubernden Reykjavík. Es lohnt sich, einige Zeit in dieser kleinen Stadt zu verbringen, bevor Sie Ihre Expeditions-Seereise zur Nordwest-Passage beginnen. Sie können in die berühmten heißen Quellen der Blauen Lagune eintauchen, die sich in der Nähe des Stadtzentrums befinden, oder von der markanten Hallgrimskirche aus einen Blick auf Reykjavík von oben genießen. Sie werden beeindruckt sein vom Meer und den Inseln, Bergen und Parks, die diese überraschend kosmopolitische Stadt umgeben. Im Hafen von Reykjavík erwartet Sie MS Fram. Nachdem Sie Ihre kostenlose wind- und regenabweisende Jacke in Empfang genommen und Ihr Expeditionsteam kennengelernt haben, ist es an der Zeit, sich in Ihrer Kabine einzurichten. Ihr aufregendes Abenteuer hat nun begonnen. Wenn Sie die Gegend besser kennenlernen möchten, sollten Sie eines unserer Vorprogramme buchen, um noch mehr von der wunderschönen isländischen Natur zu erleben.

Tag 2: Kreuzung der Dänemarkstraße

Wir durchqueren die Dänemarkstraße auf dem Weg nach Grönland. Es ist genau die Route, die Erik der Rote nahm – angeblich der erste Europäer, der sich dort niederließ. Nutzen Sie die Zeit, um sich zu entspannen und die stilvollen Einrichtungen an Bord Ihres Schiffes zu erkunden. In der Vorbereitung für Ihre kommenden Erkundungen wird Ihr Expeditionsteam Ihnen die Abläufe beim Besuch von Wildtierhabitaten erläutern und Ihnen erklären, wie wir uns rücksichtsvoll in den indigenen arktischen Gemeinschaften bewegen. Im Science Center können Sie mehr über die Geologie Grönlands erfahren oder an einem unserer wissenschaftlichen Forschungsprogramme teilnehmen. Trainieren Sie anschließend im Fitnessbereich, entspannen Sie sich in den Whirlpools an Deck oder genießen Sie eine köstliche Mahlzeit in einem unserer drei Restaurants an Bord.

Tag 3: Seetag

Genießen Sie einen weiteren Tag auf See.

Tag 4: Prins Christian Sound

Heute wollen wir die beeindruckenden Gewässer des fast 100 Kilometer langen Prins Christian Sund erkunden. Schroffe Granitberge bilden einen atemberaubenden Kontrast zu den strahlend weißen Gletschern. Halten Sie Ausschau nach kalbenden Eisbergen und bewundern Sie die bunten Häuser im Dorf Aappilattoq. Die Natur hier ist überwältigend. Zu den Tieren, die Sie hier sehen können, zählen Ringel- und Bartrobben, die sich auf dem Eis ausruhen, sowie Eismöwen und Trottellummen, die hoch über Ihnen Ihre Bahnen ziehen. Vielleicht sehen Sie sogar Zwerg- und Buckelwale. Sollte uns das Meereis daran hindern, in den Sund einzufahren, nehmen wir Kurs auf das zerklüftete Kap Farewell, den südlichsten Punkt Grönlands.

Tag 5: Kvanefjord

Bei der Ankunft am Kvanefjord in Sermersooq, was so viel wie „Ort mit viel Eis“ bedeutet, können Sie zum ersten Mal die erhabenen Fjorde der grönländischen Westküste sehen. Halten Sie Ihre Kamera bereit, um die glitzernden Eisberge und das halb im Wasser versunkene Gletschereis festzuhalten, dessen reines Weiß in kristallblauen Nuancen schimmert. Diese Eisformationen gehören zu den schönsten Schöpfungen der arktischen Natur. Nur wenige Menschen wagen sich in diesen abgelegenen Fjord, weshalb es wirklich ein besonderes Erlebnis ist, hier einen Tag zu verbringen. Das Expeditionsteam wird besondere Orte für Sie auswählen, an denen Sie an Land gehen und die wunderschöne Landschaft bei einem Rundgang genießen können. Optional haben Sie die Möglichkeit, bei einer Bootstour nach Wildtieren Ausschau zu halten.

Tag 6: Nuuk

Erleben Sie traditionelle und moderne grönländische Kultur in Nuuk. Nachdem Sie mehrere Tage lang entlegene, idyllische Eislandschaften erkundet haben, erwartet Sie Nuuk, die farbenfrohe Hauptstadt Grönlands. Die 18.000 Einwohner zählende Stadt besticht durch ihre Mischung aus alten und neuen Gebäuden. Vergleichen Sie die alten Gebäude wie das Hans-Egede-Haus und die Kathedrale von Nuuk mit der hochmodernen Architektur des Parlamentsgebäudes von Grönland.
Besuchen Sie das Nationalmuseum, um die sechs Qilakitsoq-Mumien zu bestaunen, die einen faszinierenden Einblick in das hiesige Leben vor 500 Jahren ermöglichen. Oder nehmen Sie an einem langen Naturspaziergang durch das Paradise Valley und rund um den Berg Lille Malene teil.

Tag 7: Sisimiut

Erkunden Sie alte Traditionen im arktischen Grönland. Wir erreichen Sisimiut, Grönlands zweitgrößte Stadt. Sie befindet sich in einer spektakulären Lage nur 40 Kilometer nördlich des Polarkreises. Diese Region blickt auf eine mehr als 4.500-jährige Geschichte zurück. Hier sind die alten Traditionen noch immer lebendig, und im lokalen Museum können Sie mehr über die alten Saqqaq-Artefakte erfahren. Wenn Sie auf der Suche nach einem besonderen Souvenir sind, sollten Sie einen Schal, eine Mütze oder Fäustlinge aus Qiviut kaufen, der Unterwolle des Moschusochsen, von der es heißt, dass sie zehnmal wärmer sei als Schafwolle. Gerne können Sie die Gegend auch zu Fuß erkunden und sich bei einer Wanderung durch die herrliche Natur die Beine vertreten.

Tag 8: Illulissat

Die Stadt am eindrucksvollen Eisfjord. Auf unserer Expeditions-Seereise erreichen wir die Diskobucht, ein Paradies für Wale und Robben. Es erwartet Sie ein einzigartiges Erlebnis. Ilulissat liegt eingebettet im herrlichen Ilulissat-Eisfjord, der zum UNESCO-Welterbe gehört. Vor der Kulisse der bunten Häuser zieht ein Strom aus sich ständig verändernden Eisbergen vorbei. Bestaunen Sie die gigantischen Eisberge, die auf dem tiefblauen Wasser vorbeitreiben und sich in den verschiedensten Weiß-, Grau- und Blautönen präsentieren. Mithilfe des Bordfotografen können Liebhaber der Fotografie die Nuancen dieser von der Natur geschaffenen Kunstwerke perfekt festhalten.

Tag 9-10: Labradorsee

Beobachten Sie die Tierwelt und beteiligen Sie sich an wissenschaftlichen Forschungsprojekten. Nachdem wir Grönland hinter uns gelassen haben, setzen wir unsere Expeditions-Seereise durch die Labradorsee in Richtung Kanada fort. Wir fahren in die Davisstraße ein, die nach dem englischen Entdecker John Davis benannt ist, der hier im 16. Jahrhundert verschiedene Expeditionen leitete. Das Expeditionsteam wird seine Vorträge an Bord weiter fortsetzen, unter anderem zu Themen wie der Tierwelt von Nord-Labrador, der Kultur der Inuit und der Geschichte der Erforschung der Arktis. Die Meerenge ist bekannt für ihren Reichtum an Robben, Walen und Kabeljau. Wenn Sie Lust haben, könnten Sie an verschiedenen wissenschaftlichen Forschungsprojekten teilnehmen und beispielsweise dabei helfen, Wale zu identifizieren und ihren Weg um den Globus zu verfolgen, oder auch die Wolken zu beobachten, um die Wissenschaftler bei der Erforschung unseres Klimas zu unterstützen, indem Sie sich am GLOBE-Programm beteiligen.

Tag 11-17: Nordwest-Passage

Reisen Sie entlang eines historischen Seewegs durch Kanadas arktische Inseln. Wie bereits die allerersten Entdecker vor uns werden auch wir keiner genau festgelegten Reiseroute folgen, wenn wir den Versuch unternehmen, mit unserem hochmodernen, Arktiseis-tauglichen Hybrid-Expeditionsschiff über den berühmten Seeweg vom Atlantik zum Pazifik zu fahren. Zu den möglichen Stationen unserer Reise gehören Pond Inlet, Dundas Harbour, Fort Ross, Gjoa Haven, die Cambridge Bay oder auch die Smoking Hills.
Wir gehen an Orten an Land, die mit der Entdeckungsgeschichte früherer Zeiten eng verbunden sind, besuchen entlegene Inuit-Gemeinden und halten Ausschau nach arktischen Wildtieren, darunter Eisbären, Wale, Narwale, Robben und Seevögel. Sie fahren mit einem kleinen Expeditionsboot zwischen Eisschollen hindurch und gehen an Land, um die unberührte Wildnis aus erster Hand zu erleben. Ihr Expeditionsteam wird die Aktivitäten an die Eis- und Wetterbedingungen anpassen, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Wir werden versuchen, Pond Inlet und der Inuit-Gemeinde Mittimatalik auf Baffin Island einen Besuch abzustatten. Auf Devon Island, der größten unbewohnten Insel der Erde, besuchen wir Dundas Harbour und erfahren dort mehr über das Thule-Erbe. Möglicherweise erweisen wir auf Beechey Island den Gräbern dreier Mitglieder des Franklin-Expeditionsteams die Ehre. Wir fahren weiter in westlicher Richtung nach Fort Ross, einem ehemaligen Handelsposten in der Hudson Bay, bevor wir unsere Reise nach Gjoa Haven fortsetzen, wo Roald Amundsen vom Volk der Natsilik-Inuit wertvolle Anregungen zum Überleben in der Polarregion erhielt. Wenn es uns gelingt, hier anzulanden, werden wir bei einem Rundgang mehr darüber erfahren.

Tag 18: Cambridge Bay (Ankunft ca. 08:00 Uhr)

Tierwelt und Naturschutz in dieser fischreichen Bucht. Unsere Expeditions-Seereise geht weiter zur reichhaltigen Tierwelt der Cambridge Bay, wo Sie von Bord gehen. Mit etwas Glück sehen Sie hier Seesaiblinge, Moschusochsen und Karibus. Hier ist auch die Canadian High Arctic Research Station zu finden, ein wichtiges Zentrum für die Erforschung des Klimawandels. Cambridge Bay hat nur 2.000 Einwohner und ist beliebt bei Fliegenfischern, die hier gerne Riesensaiblinge oder Seeforellen fangen. Die Einheimischen nennen diesen Ort „Iqaluktuuttiaq“, was „ein guter Platz zum Angeln“ bedeutet. Erkunden Sie in aller Ruhe die Gegend, bevor Sie am Abend nach Montréal zurückfliegen.

Tag 19: Montreal (Ende der Reise)

Eine Mischung kanadischer Kulturen in der wichtigsten Stadt Québecs. Ihr Abenteuer endet in Montréal, der größten Stadt der schönen Provinz Québec. Die Stadt ist ein Zentrum kanadischer Geschichte und Kultur und bietet kosmopolitisches Flair sowie einen Veranstaltungskalender, der ganzjährig hervorragende Unterhaltung verspricht. Hier gibt es viel zu sehen und zu erleben, von herrlichen Einkaufsmöglichkeiten, hervorragender Gastronomie und Kulturgeschichtlichem wie die Basilika Notre Dame, die sich zwischen den historischen Straßen von Old Montréal befindet. Im Plateau-Viertel der Stadt finden Sie ein Kaleidoskop von Farben und im gesellschaftlichen Mittelpunkt in der Innenstadt, der Crescent Street, erwartet Sie eine lebhafte Atmosphäre. Nach Ihrer Übernachtung in Montréal fliegen Sie zurück nach Deutschland. Wenn Sie die Stadt eingehender erkunden möchten, sollten Sie an unserem optionalen Nachprogramm „Montréal Sightseeing & Savoir-Vivre Tour“ teilnehmen, um einen echten Eindruck von dieser einzigartigen Stadt in all ihren herrlichen Farben zu bekommen.

Hinweise:
Es gelten die allgemeinen Bestimmungen von Hurtigruten.


Leistungen

Inklusivleistungen

  • Übernachtung (inklusive Frühstück) in Montréal nach der Expeditions-Seereise
  • Transfers
  • Vor der Expeditions-Seereise Transfer vom Flughafen zum Schiff in Reykjavík
  • Transfer vom Schiff zum Flughafen in Cambridge Bay nach der Expeditions-Seereise.
  • Alle Transfers nach der Expeditions-Seereise zwischen Hotel und Flughafen in Montréal
  • Expeditions-Seereise in Ihrer Wunschkabine
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive Getränken* werden im Restaurant Aune serviert
  • À-la-carte-Restaurant Lindstrøm für Gäste der Suiten inbegriffen
  • Tee und Kaffee ganztägig kostenfrei verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord
  • Nachfüllbare Wasserflasche
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam, das die Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Im Reisepreis enthaltene Aktivitäten
    Aktivitäten an Bord
  • Vertiefende Vorträge und Diskussionen, die von Experten des Expeditionsteams gehalten werden
  • Volle Nutzung unseres Science Centers, der umfangreichen Bibliothek und der modernen Ausrüstung für biologische und geologische Untersuchungen
  • Wissenschaftliches Forschungsprogramm, bei dem Sie einen Beitrag zur laufenden wissenschaftlichen Forschung leisten können
  • Fotografietipps und -techniken für Landschafts- und Tieraufnahmen von unserem Bordfotografen
  • Wellness und Fitness: Whirlpools, Panorama-Sauna und Fitnessbereich
  • Tägliches Zusammentreffen mit der Besatzung zur Vorbereitung auf den kommenden Tag
  • Begleitete Anlandungen mit kleinen Expeditionsbooten
  • Verleih von Stiefeln, Wanderstöcken und allen benötigten Ausrüstungsgegenständen für die Ausflüge
  • kostenlose wind- und regenabweisende Jacke
  • Bordfotografen, die Ihnen wertvolle Tipps und Hilfestellungen geben
  • Alle Steuern auf die in Deutschland gezahlten Leistungen

Wunschleistungen

Gern stellen wir Ihnen ein individuelles Anschlussprogramm in Westkanada oder Alaska zusammen.

nicht enthaltene Leistungen

Reiseversicherung, Gepäckverladung, optionale Landausflüge unter der Leitung unserer lokalen Partner, optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit unserem Expeditionsteam


Preise & Termine

 

Anna-Metzner

Anna Metzner

Produktmanagerin

Alle unsere Reisen sind Vorschläge unserer Reiseexperten. Reisedauer und –verlauf sowie die Unterkunftskategorie passen wir individuell nach Ihren Wünschen an. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch gerne die passenden Flüge zu Ihrer Reise an.

Angebot anfragen


Folgende Angebote könnten Sie auch interessieren

Eisberg vor Crow Head in Neufundland

Naturparadies Neufundland

Mietwagenrundreise mit Wal- und Eisbergbeobachtung in Neufundland ab/bis St. John’s

15 Tage inkl. Flug

pro Person im DZ ab 2.999 €

Zur Reise

Torontos Skyline

Canadian Contrasts

Busreise ab Toronto bis Vancouver zu den Highlights Kanadas inkl. Inlandsflug

15 Tage inkl. Flug & Inlandsflug

pro Person im DZ ab 4.375 €

Zur Reise