Von den Rocky Mountains bis an den Pazifik

Wandertour von Calgary bis Vancouver inkl. 2-tägiger Kajaktour

Drei Wochen Campingreise mit dem berühmten Icefields Parkway der Rocky Mountain Nationalparks, quer durch die verschiedenen Landschaften von Alberta und Britisch Columbia mit winzigen Indigenen-Siedlungen und modernen Metropolen sowie einem großen Reichtum an Land- und Meerestieren. Sie erleben all Dieses nicht nur aus dem Autofenster, sondern hautnah beim Wandern der Lieblingspfade des Reiseleiters und bei einer Kajak Expedition auf eine Insel im Pazifik.

23 Tage inkl. Flug
Calgary - Vancouver

p. P. im 2 Personen-Zelt
ab 3.033 €

Angebot anfragen

Jasper Nationalpark
Jasper Nationalpark
Athabasca Falls
Athabasca Falls
Blick auf das Parlamentsgebäude in Victoria
Blick auf das Parlamentsgebäude in Victoria
Pacific Rim Nationalpark in Tofino
Pacific Rim Nationalpark in Tofino
Blick über Vancouver
Blick über Vancouver

Reiseverlauf

Tag 1: Flug Deutschland – Calgary

Linienflug mit renommierter Fluggesellschaft von Deutschland nach Calgary.

Ankunft in Calgary und Transfer vom Flughafen zu Ihrem Hotel, dem Acclaim Hotels Calgary Airport. Sie treffen Ihren Reiseleiter und die anderen Teilnehmer zur Vorbesprechung im Hotel.

Tag 2: Banff Nationalpark

Es geht los mit dem Bus Richtung Westen durch das Vorgebirge in die östlichen Ketten der Rockies. Auf einem Zeltplatz (mit Duschen) im Walde des Nationalparks stellen Sie Ihr Zelt für die nächsten beiden Tage auf. Nach dem Lunch machen Sie sich auf zur ersten Wanderung. Geplant sind insgesamt 8 km mit 550 m Steigung durch den Wald von Kiefern, Fichten und Douglasien bis zu einer ehemaligen Feuerwache mit Blick über das grüne Tal des Bow River und die endlosen Bergketten im Hintergrund. Wanderzeit 3 – 4 Stunden.

Tag 3: Banff Nationalpark

Für heute ist eine ganztägige Wanderung geplant. Sie erforschen Pässe über der Baumgrenze und alpine Wiesen. Zum Beispiel ein 6 km leichter Anstieg durch ein weites Tal, eine wahre Blumenpracht im frühen Sommer, dann steil hoch in einen Pass auf 2330 m Höhe mit nichts was die Aussicht blockiert. Für die Gesamte Strecke wären es 18.4 km mit 655 m Steigung. Nach der Wanderung möchten Sie vielleicht im warmen Schwefel Pool der Banff Hot Springs entspannen oder das Städtchen Banff besuchen mit seinen vielen Läden und Besuchern aus aller Welt. Wanderzeit 5 – 6 Stunden.

Tag 4: Yoho Nationalpark / Lake Louise

Die Postkartenlandschaft um Lake Louise darf man sich nicht entgehen lassen. Vorgeschlagen ist der 3,5 km Pfad mit 400 m Steigung zum historischen Tea House an einen alpinen See. Hier lockt ein Netzwerk von leichten bis anspruchsvollen Wegen noch ein Stück weiter und höher zu wandern. Zum Beispiel die 15 km Schleife in die Ebene der sechs Gletscher, oder ein 2,5 km harter Anstieg mit 515 m Steigung auf einen Gipfel mit toller Aussicht auf benachbarte Bergspitzen. Übernachtung auf dem Zeltplatz (Duschen) im Yoho Nationalpark auf der Westseite der Rockies. Wanderzeit 3 – 5 Stunden.

Tag 5: Yoho Nationalpark / Lake Louise

Es besteht Gelegenheit zu einer Wildwasserfahrt auf dem Kicking Horse River (fakultativ). Ausgangspunkt ist die Stadt Golden in B.C., Zentrale für viele Outdoor Abenteuer. Natürlich kann man auch wandern. Zum Angebot von Pfaden, die Ihnen der Guide zeigen möchte, gehört der Iceline Trail, ein Netzwerk von Loipen und Pfaden zwischen Seen und Gletschern hoch über der Baumgrenze bis zu 22 km mit 585 m Steigung. Wanderzeit 6 Stunden.

Tag 6: Jasper Nationalpark

Heute stehen gleich mehrere Fotostopps und kurze Abstecher entlang des Icefields Parkway in den Rocky Mountains auf dem Programm, inklusive sind die berühmten Sehenswürdigkeiten wie Bow Summit und Peyto Lake. Die riesigen Gletscher der Columbia Eisfelder gebären Flüsse, die in drei verschiedene Meere münden. Wanderwege starten hier an der Baumgrenze, z.B. bei der 5 km Wanderung mit 335 m Steigung in einen Pass auf 2790 m Höhe wird man mit einem Blick aus der Vogelperspektive auf den Athabasca Gletscher belohnt. Die mächtigen Athabasca Wasserfälle gehören zu den Sehenswürdigkeiten des Parks. Zeltplatz (Duschen) in Nähe des Bergstädtchens Jasper für die nächsten beiden Tage. Wanderzeit 2 Stunden.

Tag 7: Jasper Nationalpark

Sie haben viele Möglichkeiten: Baden und Picknick am Pyramid Lake, Mountainbiking, Reiten, Kanufahren und vieles mehr (fakultativ). Schließen Sie sich dem Guide an zu einer Fahrt an den Maligne Lake und einer 8 km Rundwanderung in die Berge über diesem herrlichen See. Mit 460 m Steigung sind Sie über der Baumgrenze um 2.150 m. Von hier aus könnte man dann noch einen 2.789 m Gipfel erwandern. Wanderzeit 2 – 6 Stunden.

Tag 8: Jasper Nationalpark

Die Athabasca Wasserfälle sind eine der Sehenswürdigkeiten des Parks. Die Wege bei den Columbia Icefields fangen bei der Baumgrenze an, lohnen sich besonders Dank ihrer phantastischen Aussichten auf die Gletscher und umliegende Bergmassive. Zum Abschluss unternehmen Sie eine 8 km Wanderung mit 335 Meter Gewinn in einen Pass auf 2375 Meter. Dann geht es zurück nach Jasper. Wenn noch etwas Zeit bleibt, wird der Reiseleiter noch eine Wanderung oder auch eine Fotosafari im Abendlicht vorschlagen. Wanderzeit 2 – 3 Stunden.

Tag 9: Wells Gray Park

Am Mount Robson, mit 3954 Metern der höchste Berg der kanadischen Rockies, wandern Sie unter riesigen Zedern und Schierlingstannen den 4.5 km Weg mit 130 m Steigung zum schönen Kinney See. Nun lassen Sie die westlichen Ketten der Rockies im Rücken, durchqueren das Columbia Gebirge und sind bald im Wells Gray Park in den Cariboo Bergen. Heutiges Ziel ist ein Zeltplatz (Duschen) am See, wo Sie ein Boot und Angel mieten und versuchen können Ihr Abendessen zu fangen.

Tag 10: Wells Gray Park

Wenn Sie heute nicht am See entspannen möchten, fahren Sie mit dem Reiseleiter durch den Wells Gray Park, bekannt für seine spektakulären Wasserfälle. In der Tat endet die vorgeschlagene Wanderung hinter einem Wasserfall. Im Angebot ist auch ein Ausritt in Westernsattel oder eine Kanumiete am Clearwater Lake (fakultativ). Wanderzeit 2 Stunden.

Tag 11: Cache Creek

Dem Tal des North Thompson Rivers folgend sind Sie bald in der warmen, trockenen Hochebene von B.C. mit der Stadt Kamloops als Zentrum der Gegend und Gelegenheit zum Bummeln und Einkaufen. Der Zeltplatz (Duschen) ist auf der historischen Hat Creek Ranch, einst ein wichtiges „road house“ zur Versorgung der Goldsucher vor 150 Jahren. Wer nicht sein Zelt aufstellen will, kann heute mal in einem Tipi, einer Hütte, oder sogar in einem Planwagen schlafen (fakultativ $45 bis $85).

Tag 12: Whistler / Squamish

Der Goldrush Trail führt durch das Land der Salish Indianer. Er entstand während des Fraser River Goldrausches um 1850 und verbindet die Küste mit dem Landesinneren von Nord B.C. Sie besuchen die kleine historische Stadt Lillooet, wo die wilden Jahre des Goldrausches noch heute gefeiert werden. Nun geht es die steilen Hänge des zerklüfteten Küstengebirges hinunter nach Whistler, dem bekannten Skigebiet am Rande des Garibaldi Parks. Angesagt sind die Attraktionen der Stadt und eine leichte Wanderung unter uralten Zedern zu einem See umrahmt von Bergriesen. Für die nächsten beiden Nächte schlagen Sie Ihr Zelt auf in einem Park mit vier klaren Seen zum Baden und einer Auswahl von Wanderwegen. Nicht weit ist die verschlafene Stadt Squamish, ähnlich wie Whistler vor vielen Jahren als es noch ein unbekanntes Versteck für Hippies und Künstler war. Wanderzeit 1 – 2 Stunden.

Tag 13: Whistler / Squamish

Mount Garibaldi mit 2.678 m ist höchster Gipfel dieses Parks mit einer Vielfalt von Pflanzen und Tierarten und 90 km Wanderwege von leichten Spaziergängen bis extremen Trekking. Black Tusk, im Herzen des Parks, bietet erstaunliche Naturwunder wie Panorama Ridge, Helm Gletscher, oder die Sphinx. Eine Tageswanderung führt an einen See von dort kann man dann noch weitere Erkundungen unternehmen. Wanderzeit 4 – 6 Stunden.

Tag 14: Vancouver

Richtung Süden geht die Fahrt weiter auf dem Sea to Sky Highway mit Felsfassaden, die schier aus dem Meer hochstreben und brodelnden Sturzbächen. Intensives Blau des Howe Sound, strahlendes Weiß der Gletscher, schroffe Gipfel und strahlender Himmel sind wahre Augenweiden. Es geht durch Dörfer, einst temporäre Siedlungen für Holzfäller, Bergwerker, Rancher und Farmer. Am Ende des Tages folgt eine kleine Stadtrundfahrt in Vancouver mit dem Canada Place, Chinatown, Gastown und Bummel auf der geschäftigen Robson Street, dann fahren sie zu Ihrem Hotel, dem Coast Coal Harbour Hotel, Vancouver Downtown.

Tag 15: Sooke

Das Inselabenteuer beginnt mit einer 90 Minuten Fährüberquerung nach Vancouver Island. In Victoria steht ein Bummel am betriebsamen und photogenen Innenhafen an, Lunch (auf eigene Kosten) und dann geht es weiter zum Zeltplatz unter Riesenzedern (mit Duschen) am südlichsten Ende der Insel. Nun besteht eine Auswahl von leichten bis anstrengen Tageswanderungen oder Picknicks im Sand. Vorgeschlagen ist eine kurze Fahrt in ein Naturschutzgebiet. Hier hat über Jahrtausende das tosende Wasser des Sooke Rivers tiefe Löcher und Höhlen in die Felsen gefressen. Nichts fließt in einer geraden Linie zwischen Klippen, Stromschnellen, Wasserfällen und Felsüberhängen. So viele erstaunliche Fotomotive und so viele unwahrscheinlich tolle Badelöcher entlang dem ganzen Fluss. Hier ist auch Start einer etwas anspruchsvolleren Wanderung (13 km insgesamt mit 420 m Steigung) zu zwei einsamen Bergseen. Wanderzeit bis zu 4 Stunden.

Tag 16: Sooke

Der Reiz eines anderen Parks in der Gegend ist die Auswahl von leichten bis anstrengen Wanderwegen und Loipen durch Wald und entlang dem Ozean. Eine 12 mm Rundwanderung geht zuerst hoch über den wüsten, felsigen Strand mit kleinen Buchten, tiefen Fjorden und allen paar Metern ein neuer überraschend Blick über den Starit of Juan de Fuca und die Olympische Halbinsel. Sie haben beste Chance Wale, Seelöwen und Adler zu sehen. Dann geht es bergauf in die bewaldeten Hügel und zurück zum Ausgangspunkt. Abendessen am Lagerfeuer und hoffentlich wieder einer der spektakulären Sonnenuntergänge. Wanderzeit 2 – 3 Stunden.

Tag 17: Parksville / Botanical Beach

Auf dem Programm für Heute ist ein Aufenthalt und Abstieg zur „Botanical Beach“ mit einer ganz einzigartigen Gezeitenzone und dem größten und vielfältigsten Reichtum an Pflanzen und Tieren entlang der kanadischen Pazifikküste. Den Strand bewachen phantastische geologische Formationen aus Schiefer und Quarz. Auf der Fahrt zur Ostseite der Insel lädt ein schöner See zur Mittagspause ein. Der Zeltplatz (mit Duschen) für die nächsten 2 Nächte ist mit weitem Badestrand und einem uraltem Wald von Douglasien bestückt. Er liegt unweit der Stadt Parksville. Wanderzeit 2 – 4 Stunden.

Tag 18: Parksville / Strathcona Park

Die besten Wildnis Wanderungen unternimmt man zwischen den Gipfeln im gletschergeprägten Zentrum der Insel. Der Park ist ein Eldorado für Jeden der Abenteuer in der Einsamkeit alpiner Landschaften sucht. Mehrere Wege führen zum „Verbotenen Plateau“, einer 15 km Loipe bei Mt.Washington, fängt schon auf 1100 m an und bietet Panoramablicke über das südliche BC. Wanderzeit 5 Stunden.

Tag 19: Tofino / Vargas Island

Bei Ihrem nächsten Abenteuer erforschen Sie im 2-Personen Ozeankajak die stillen Buchten und uralten Wälder des Clayoquot Sound. Vorkenntnisse im Umgang mit einem Kajak sind nicht erforderlich. Bei der Planung der Route werden Anfänger und Experten berücksichtigt. Es ist immer 1 Kajak Guide für jeweils 6 Paddler vorgesehen. Am frühen Nachmittag geht es in Tofino los, auf Meares Island wird Pause gemacht. Bei einem kleinen Spaziergang unter Riesenzedern erzählt der Führer von der Geschichte dieser Insel. Dann paddeln Sie über eine Bucht, an einem Indianerdorf vorbei und sind am späten Nachmittag auf Vargas Island, Ihrem Ziel. Ein Zodiak liefert die Campingausrüstung und nimmt den Kajak Guide wieder mit zurück nach Tofino. Auf einem schönen Platz am Strand bauen Sie mit Ihrem Reiseleiter das Nachtlager auf. (Möchten Sie nicht paddeln, können Sie auch per Zodiak die Insel erreichen).

Tag 20: Tofino / Ucluelet

Am Morgen stößt der Kajak Guide wieder zur Gruppe, dann geht es vorbei an Stubbs Island zurück nach Tofino. Für den Nachmittag ist ein Abstecher zum Pacific Rim Nationalpark geplant, wo Sie auf Bretterstegen und Treppen in einem Märchenwald vom Flechten, Farn und Moos unter Tausendjahr alten Bäumen wandern. Kleine Boutiquen und Läden in den charmanten Dörfchen Tofino und Ucluelet bieten Kunstwerk und Souvenirs lokaler Künstler an. Sehr zu empfehlen sind Ausflüge zur Wal- oder Bärenbeobachtung, oder ein Surfkurs (fakultativ). Übernachtung auf dem Zeltplatz (mit Duschen) in Ucluelet. Wanderzeit 1.5 – 4 Stunden.

Tag 21: Victoria / Vancouver

Auf dem Rückweg passieren Sie Cathedral Grove mit gigantischen Zedern und Douglasien, einige über 800 Jahre alt. Eine der Douglasien hat einen Durchmesser von 9 Metern. Regenwaldpfade schlängeln sich zwischen den gefallenen Riesen. Zurück auf dem Küstenhighway geht es weiter nach Victoria und per Fähre nach Vancouver. Ankunft in Ihrem Hotel, dem Sandman Hotel Vancouver Airport am späten Nachmittag.

Tag 22: Abreise

Heute endet Ihr Reise. Transfer zum Flughafen mit hoteleigenem Bus und Rückflug nach Deutschland oder CRD Anschlussprogramm.

Tag 23: Ankunft in Deutschland

Leistungen

Inklusivleistungen

  • 3 Übernachtungen in den aufgeführten oder gleichwertigen Hotels
  • 18 Übernachtungen im 2-Personen-Zelt
  • Alle aufgeführten Transfers
  • Willkommensgeschenk
  • Alle Camping Mahlzeiten
  • Koch- und Essensutensilien
  • Camping Ausrüstung (außer Schlafsack)
  • Hartschaum Unterlage
  • Eintritt zu den Nationalparks
  • Eintritt zu den Miette Hot Springs in Jasper
  • Campingplatzgebühren
  • 2-tägiger Kajakausflug mit zusätzlichem Guide
  • Fährfahrten wie erwähnt
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Steuern und Gebühren der gebuchten Leistungen

Wunschleistungen

  • Wildwasserfahrt auf dem Kicking Horse River (Tag 5)
  • Mountainbike Miete im Jasper Nationalpark (Tag 7)
  • Walbeobachtung in Tofino/Ucluelet (Tag 20)

 

Nicht enthaltene Leistungen

Persönliche Ausrüstung, alkoholische Getränke, Abendessen/Frühstück in den Hotels am 1., 14. und 21. Tag, Mittagessen in Victoria, Schlafsack, fakultative Ausflüge


Hinweise und Sonstiges

Der Reiseleiter ist deutschsprachig.

Teilnehmerzahl: Mind. 2 Personen / Max. 12 Personen

Für Einzelbelegungen wird kein Aufschlag berechnet.

Anforderung:
Abenteuer- und Campingreise mit Besichtigungen und leichten bis gemäßigten Wanderungen mit leichtem Tagesrucksack. Zur Kajak Expedition sind Vorkenntnisse nicht erforderlich.

Für die Teilnahme an Natur/Aktivprogrammen ist vor Ort eine Haftungsbefreiungserklärung zu unterzeichnen.

Alina-Tillmann

Alina Tillemann

Produktmanagerin

Alle unsere Reisen sind Vorschläge unserer Reiseexperten. Reisedauer und –verlauf sowie die Unterkunftskategorie passen wir individuell nach Ihren Wünschen an. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch gerne die passenden Flüge zu Ihrer Reise an.

Angebot anfragen


Folgende Angebote könnten Sie auch interessieren